top of page

Wie kam es dazu?

Ich bin gerne in Bewegung;

am liebsten draussen in der Natur.

Als Teenager liebte ich die Bewegung und Herausforderung im Sport.

Je länger je mehr war ich fasziniert von den genialen Zusammenhängen und der präzisen Funktionsweise des menschlichen Körpers.

So kam es dazu, dass ich die Ausbildung zur Physiotherapeutin absolvierte und im 1992 abschloss. Während dieser Ausbildung kam ich mit dem Ansatz der Feldenkrais-Methode in Kontakt.

1996 war ich ein Jahr als Physiotherapeutin in Manyemen einem Missionsspital in Kamerun (Afrika) tätig.

Im Jahr 1997 begann ich die 4-jährige Ausbildung zur Feldenkrais-Lehrerin und arbeitet nebenher als Physiotherapeutin.

Von August 2000 bis Dezember 2015 arbeitete ich sowohl als Physiotherapeutin wie auch als Feldenkrais-Lehrerin, angestellt in verschiedenen Praxen und Spitälern in der Schweiz.

Seit 2016 führe ich einen eigene Praxis.

Nami1_edited_edited.jpg

Das Leben
in den verschiedenen Regionen der Welt ist sehr unterschiedlich, aber das Grundbedürfnis und die Notwendigkeit nach zielgerichteten und schmerzfreien Bewegungen ist dasselbe.
(zweimonatiger Arbeitseinsatz in Namibia 2023)

Privates

Ich bin Mutter von 3 erwachsenen Kindern. In meiner Freizeit liebe ich es in der Natur zu sein - speziell in den Bergen. Meine grosse Leidenschaft gilt dem Tanzen.

Berghütte
bottom of page